Mittlerweile dürfte bekannt sein, dass Comics „nicht nur“ der Unterhaltung dienen, sondern auch auf unterhaltsame Art und Wiese aufklären, informieren und komplexe Sachverhalte vermitteln können.

In Zusammenarbeit mit über 20 Partnerorganisationen präsentieren wir die 4. Auflage des Kataloges „Globales Lernen“.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Agenda

[osd_social_media_sharing]
Oct
22
jeu
Jeudis du diplo – Le Covid19: Historique; connaissances confirmées et hypothèses; le rôle des médias; réactions des citoyens; évaluations coûts-bénéfices @ CITIM
Oct 22 @ 18:30 – 20:30

En raison des restrictions actuelles et de l’intérêt existant, les Amis du Monde Diplomatique Luxembourg vous invitent à une deuxième soirée de rencontre-débat sur « Le Covid19 : historique ; connaissances confirmées et hypothèses ; le rôle des médias ; réactions des citoyens ; évaluations coûts-bénéfices »,  jeudi le 22 octobre à 18 h 30, au CITIM, 55, avenue de la Liberté,

Prière de vous inscrire par courriel afin de nous faciliter l’organisation de la soirée : amdluxembourg@gmail.com

 

 

 

 

 

 

 

 

Oct
27
mar
Lesung: Faisal Hamdo – „Fern von Aleppo“ @ CITIM
Oct 27 @ 19:00 – 20:30

Faisal Hamdo wurde 1989 im syrischen Aleppo geboren. 2014 gelang ihm die Flucht über die Türkei nach Deutschland. Hamburg ist nun seine neue Heimat.

Über seine Gefühle und Erlebnisse spricht Faisal Hamdo in seinem 2018 erschienenen Buch « Fern von Aleppo ».

Er erzählt von seiner Faszination für die deutsche Sprache, seinem Staunen über das innige Verhältnis der Deutschen zu ihren Haustieren oder über seine erste Begegnung mit dem Humor Loriots. Manches bleibt ihm in Deutschland unverständlich, wie der Alkoholkonsum oder die mediale Präsenz von Sexualität. Und über die Trauer um die, die er verloren hat oder die er in Syrien zurücklassen musste, hilft keine noch so gelungene Integration hinweg.

Indem Faisal Hamdo die Erfahrungen in Hamburg mit seinem Leben in Syrien vergleicht, lernt der Leser den syrischen Alltag kennen und versteht zugleich besser, welchen Herausforderungen ein junger Mann aus ärmlich-patriarchalischen Strukturen in unserer Gesellschaft gegenübersteht.

Voller Humor und berührender Lebensklugheit spricht er davon, wie das Leben sich anfühlt: mit einem Teil von Kopf und Herz in der umkämpften syrischen Heimat und einem anderen in der neuen Heimat Deutschland.

 

Sprache: Deutsch

Um Anmeldung wird gebeten unter: anne.muller@astm.lu oder +352 400 427 31